Rakutens Maßnahmen zur Unterstützung für den Handel in Zeiten von COVID-19

Um stationären Händlern in diesen schwierigen Zeiten den Weg in den Online-Vertrieb zu erleichtern und damit den unkomplizierten Aufbau eines zusätzlichen wirtschaftlichen Standbeins zu ermöglichen, erlässt Rakuten Deutschland neuen Händlern für zwölf Monate die Einrichtungs- und Grundgebühr. Das Angebot richtet sich auch an alle Händler, die an Multichannel-Lösungen interessiert sind.

Milana  Kogan
von Milana Kogan

Lesezeit: 4 min.

Bamberg/Berlin, 25.03.2020

COVID-19 geht mit unvorhergesehenen Herausforderungen für viele Händler einher, egal ob im stationären Handel oder im Onlinehandel. Viele können aufgrund von Regularien, sinkenden Umsätzen oder Ladenschließungen ihr Geschäft nicht weiter betreiben.

Rakuten bietet sowohl kleinen Händlern als auch bekannten Marken eine Plattform für den Verkauf ihrer Ware. Rakutens Mission und Strategie war es dabei immer, Händler zu unterstützen und den Weg zum erfolgreichen Verkauf im E-Commerce zu ebnen. Nie zuvor war es so wichtig wie in der gegenwärtigen Situation, solidarisch zu sein und sich gegenseitig zu unterstützen. „Es kommt auf jeden und jede an, seinen Beitrag zu leisten“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Ansprache ans Volk.

In der aktuellen Situation weitet Rakuten deshalb seine Unterstützung für Händler aus, die besonders von der Coronakrise betroffen sind. Die neuen Maßnahmen zielen darauf ab, Händler zu entlasten und gemeinsam alternative Wege aufzubauen, ihr Geschäft weiter zu betreiben und der Krise nicht nur zu trotzen, sondern sogar weiter wachsen zu können.

Unterstützung von Rakuten Händlern

Viele Händler müssen momentan Lieferengpässe hinnehmen und aufgrund von verschärften Grenzkontrollen verspätete Lieferzeiten in Kauf nehmen. Händler, die auf Rakuten bereits einen Shop eröffnet haben, sind es gewohnt, die verschiedenen Herausforderungen individuell mit ihrem E-Commerce-Consultant zu meistern, so auch in der aktuellen Situation. Regelmäßiges Abgleichen der Warenbestände durch den Händler, aber auch durch die Experten von Rakuten verhindern bisher gravierende Qualitätseinbußen der Rakuten Händler. Während aller durchgeführten Maßnahmen wird der Händler stets mit größtmöglicher Flexibilität unterstützt.

Unterstützung für den Einstieg in den Onlinehandel

Vielen stationären Händlern stehen großen Herausforderungen, sinkende Umsätze und sogar Geschäftsschließungen bevor. Hier kann der Onlinehandel, und gerade Plattformen wie Rakuten helfen. Um diesen Läden den Einstieg in den E-Commerce zu vereinfachen, erlässt Rakuten allen Neukunden, die bis zum 12. April 2020 einen Shop auf Rakuten.de eröffnen, als Starthilfe die Einrichtungs- und die Grundgebühr für zwölf Monate. Den neuen Onlinehändlern steht selbstverständlich derselbe Service, dieselbe Beratung mit fundiertem Fachwissen und dieselbe Unterstützung zur Verfügung, wie sie alle Händler auf Rakuten genießen. Rakutens Spezialisten greifen beim Einrichten des Shops, bei der Entwicklung des Online-Vertriebs und auch bei den Marketingkampagnen unter die Arme und sind für alle Fragen stets erreichbar.

Multichannel als Lösung zur Optimierung der Vertriebswege

Neben stationären Händlern hat Rakuten sich auch zum Ziel gesetzt, Onlinehändler zusätzlich zu unterstützen und ihnen Multichannel-Optionen aufzuzeigen, die den Verkauf stabilisieren sollen. Auch Onlinehändler, die noch nicht auf Rakuten registriert sind, erhalten deshalb die Chance, sich für zwölf Monate gebührenfrei auf dem Marktplatz anzumelden.

In den nächsten Tagen werden Händler, die für dieses Angebot in Frage kommen, von Rakuten kontaktiert. Händler, die nicht von Rakuten angeschrieben werden, aber an dem Angebot interessiert sind, können sich unter sales@rakuten.de an den Marktplatz wenden. 

Solidarität mit unseren Händlern

Auch viele unserer Händler erleben derzeit Verluste und Gewinneinbrüche. Aufgrund der aktuellen Situation und dem Aufruf der Regierung, zuhause zu bleiben, ist die Nachfrage für viele Produkte gesunken, zum Beispiel in den Kategorien Outdoor und Freizeit. Um diese Händler jetzt noch besser zu unterstützen, hat Rakuten unterschiedliche Maßnahmen ergriffen. Mit Hilfe der Kampagne „Zusammen sind wir stark – alle für alle“ will Rakuten den Händlern, die gerade am meisten unter der Situation leiden, mehr Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit verschaffen.

Für Rakuten steht Empowerment an oberster Stelle. In der aktuellen Lage mehr denn je.