Online-Konsumverhalten der Deutschen in Zeiten von COVID-19

Wie haben die Ausbreitung und Entwicklung des Coronavirus und die behördlichen Verordnungen das Online-Konsumverhalten in Deutschland beeinflusst? Rakuten Deutschland hat ein Stimmungsbild gezeichnet.

Milana  Kogan
von Milana Kogan

Lesezeit: 2 min.

Bamberg, Berlin, 01.Juli 2020.

Während die Corona-Verordnungen immer lockerer werden und die Deutschen wieder ihre normalen Lebensgewohnheiten aufnehmen – Ausgehen, in Restaurants essen, ins Fitnessstudio gehen und sich mit Freunden treffen – haben die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus seine Spuren hinterlassen. Rakuten Deutschland hat Daten vor und während der Coronakrise ausgewertet und einen Überblick über das veränderte Konsumverhalten der Deutschen in den vergangenen drei Monaten erstellt.

Es ist vielleicht wenig überraschend, dass die Pandemie den deutschen Arbeitsgeist nicht gedämpft hat: Auf Rakuten Deutschland sind die Verkäufe von Webcams um mehr als 1000 Prozent gestiegen, und auch die Nachfrage nach Schreibtischen, Bürostühlen und Schreibwaren hat sich vervielfacht. Eine logische Erklärung dafür ist der starke Wandel zur Fernarbeit, da unzählige Unternehmen, wie auch Rakuten Deutschland, bereits seit Mitte März im Homeoffice arbeiten. Mit der richtigen Ausstattung funktioniert das umso besser.

Eine weitere Priorität sind die Kinder, die auch während des bisherigen Höhepunkts der Krise gut unterhalten werden wollten. Auf Rakuten TV rangierte lange Zeit der Disney Film Frozen 2 auf Platz 1 der meistgesehenen Filme. Und auf dem Marktplatz wurden 45 Mal so viele Trampoline und Spielburgen verkauft, ebenso wie die beliebten Spieltürme, die eine Zuwachs an Verkäufen von 2.600 Prozent erlebten.

Und das Fitnessstudios geschlossen blieben, hieß noch lange nicht, dass die Lust auf Sport stagnierte. Rakuten Deutschland verkaufte in den letzten 3 Monaten 750 Prozent mehr Hantel-Bänke, 15 Mal so viele Fitness-Tracker und 65 Mal so viele Tischtennisschläger, während der Verkauf von Vitaminen um 142 Prozent gestiegen ist.

Während die Produktkategorien Haus und Garten, Büro und Schreibwaren, Heimwerker, Beauty & Wellness und Sport & Freizeit insgesamt einen starken Aufschwung erlebten, gab es auch Verlierer in der Coronakrise: Die Kategorien Fest und Feiertag, Mode & Accessoires und Auto & Motorrad sind erwartungsgemäß und den Maßnahmen entsprechend leicht gesunken. Seit sich jedoch die Verordnungen lockern, erleben Händler dieser Kategorien auf Rakuten wieder einen Aufschwung. Und auch trotz der Lockerungen bleiben die Produkte für Haus und Garten die beliebtesten auf dem Rakuten Marktplatz.

 Die Infografik steht Ihnen als Download bereit: