Affiliate Marketing für Händlerinnen und Händler

Bestimmt haben Sie bereits einmal in einer interessanten Produktbesprechung oder Rezension auf einen Link geklickt, der zu einem Onlineshop führte. Vielleicht haben Sie auf diesem Weg auch schon etwas gekauft. Das ist das Prinzip des Affiliate Marketing, einer der beliebtesten Werbestrategien für Online-Marketer. Aber lohnt sie sich auch für Ihren Onlineshop? Worauf es beim Affiliate Marketing ankommt, erfahren Sie im Folgenden.

Lesezeit: 6 min.

1. Wie funktioniert Affiliate Marketing? 

Affiliate Marketing ist eine effektive Werbestrategie im Bereich des Onlinemarketings. Dabei lassen Werbetreibende ihre Werbemittel auf Provisionsbasis auf themenrelevanten Seiten von Publishern ausliefern. Hier ein typisches Beispiel:

Rita betreibt einen Blog zum Thema Klettersport. Unter anderem berichtet sie über die Kletterausrüstung, die auf ihren Touren zum Einsatz kommt. Ein Anbieter von Klettergurten möchte auf Ritas Blog werben und startet mit ihr ein Partnerprogramm. Rita verlinkt in einem ihrer Artikel den Klettergurt des Händlers. Gelangt ein Leser oder eine Leserin über diesen Textlink zum Onlineshop des Händlers, bekommt Rita von ihm eine Provision.

Der Werbetreibende (hier: Onlinehändler) ermöglicht dem Affiliate (Rita) die Schaltung von Werbung auf seinem Blog. Der Affiliate sorgt dann dafür, dass Nutzer auf die Produkte des Werbetreibenden aufmerksam werden, zum Beispiel durch Verlinkungen innerhalb des Textes oder Werbebanner rechts oder links im Blog. Wenn Nutzer auf die Anzeigen des Werbetreibenden reagieren, erhält der Affiliate eine Provision. Ob er dabei für Klicks auf die Anzeige und/oder Conversions im Onlineshop des Händlers belohnt wird, ist im Partnerprogramm geregelt.

 

2. Warum ist Affiliate Marketing für Händlerinnen und Händler so interessant? 

Mit Affiliate Marketing können Händlerinnen und Händler ihre Produkte dort bewerben, wo Internetnutzer sich vor dem Kauf informieren: in themenrelevanten Blogs, Vergleichsportalen oder Video-Kanälen. Die Vorteile für Onlineshops liegen auf der Hand:

  • Sie müssen sich nicht selbst um die Kundenakquise kümmern – Ihr Affiliate ist dafür zuständig, Ihre Produkte erfolgreich online zu bewerben.
     
  • Mit Werbung in einem relevanten Kanal erreichen Sie die richtige Zielgruppe.
     
  • Affiliates arbeiten auf Provisionsbasis, Sie zahlen also nur für die erzielten Ergebnisse.

Ein wichtiger Hinweis vorab: Am Anfang fällt ein beachtlicher Aufwand für die Planung und Umsetzung Ihres Partnerprogramms an. Nehmen Sie sich daher genug Zeit, um das passende Affiliate-Netzwerk und die richtigen Partner zu ermitteln.

Übrigens: Ein Blick auf die Konkurrenz verrät, ob sich Affiliate Marketing überhaupt für Ihre Produkte lohnt. Stoßen Sie beim Surfen auf themenrelevanten Seiten auf viele Anzeigen Ihrer Wettbewerber, ist es ein erster Hinweis darauf, dass sich das Affiliate Marketing hier lohnt.

 

3. Das richtige Affiliate-Netzwerk: Darauf sollten Sie achten 

Die Suche nach Affiliates kann viel Zeit kosten. Abhilfe schaffen Affiliate-Netzwerke – Plattformen, die Händlerinnen und Händler mit passenden Partnern zusammenbringen. In Deutschland gibt es Netzwerke verschiedener Größen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Welches am besten zu Ihrem Partnerprogramm passt, können Sie anhand folgender Kriterien bestimmen.

  1. Gebühren: Die größeren Netzwerke bieten zwar meist mehr potenzielle Affiliates, erheben jedoch in der Regel auch stolze Setup-Gebühren sowie ggf. monatliche Beiträge. Ein Blick auf die voraussichtlichen Kosten hilft Ihnen bei der Budgetplanung und der Abwägung, was für Ihren Shop sinnvoll ist.
     
  2. Affiliate-Basis: Für Ihr Partnerprogramm benötigen Sie genug Affiliates, um Umsatz generieren zu können. Prüfen Sie daher vor allem bei den kleineren Netzwerken, ob es eine ausreichend breite Publisher-Basis zu Ihrem Bereich gibt.
     
  3. Transparenz: Welchen Eindruck macht das Netzwerk allgemein auf Sie? Prüfen Sie, ob die Programme klar und übersichtlich gestaltet sind.
     
  4. Themengebiete: Ist das Netzwerk thematisch eher breit aufgestellt oder spezialisiert? Die Themenschwerpunkte sollten sich mit denen Ihres Angebots decken.
     
  5. Performance-Messung: Führen die Anzeigen eines Affiliates zu Conversions in Ihrem Shop? Entsprechende Insights in Ihrem Dashboard geben Aufschluss darüber, ob ein Partner hält, was er verspricht. Informieren Sie sich daher über die Möglichkeiten zur Performance-Messung des Netzwerks.

4. Wie finden Sie den richtigen Partner? 

Starke Affiliates sind ausschlaggebend für den Erfolg Ihrer Werbestrategie. Über ein Affiliate-Netzwerk können Sie passende Kandidaten auf Ihr Partnerprogramm aufmerksam machen. Wenn Sie darüber hinaus aktiv nach Top-Affiliates suchen möchten, sollten Sie auf Folgendes achten:

  1. Hohes Ranking: Eine Suche auf Google & Co. nach den für Sie relevanten Keywords (z. B.  „augencreme“ oder „anti aging sets“ für Beauty & Wellness) verrät Ihnen, welche Websites die Top-Positionen belegen. Sehr wahrscheinlich sind dies auch die Seiten, auf denen sich Ihre Zielgruppe vor dem Produktkauf informiert.
     
  2.  Relevante Themenauswahl: Ihre Zielgruppe wird sich nur auf den Websites aufhalten, die für sie von Interesse sind. Bedienen Sie mit Ihrem Angebot eine ganz besondere Zielgruppe (z. B. mit pflanzlichem Proteinpulver für Vegetarier und Veganer), eignen sich womöglich Seiten und Blogs zu Nischenthemen am besten für Ihre Werbung (z. B. ein Fitnessblog für Veganer). Allgemeinere Themenportale warten meist mit höheren Besucherzahlen auf und können die richtige Wahl für Anbieter und Anbieterinnen allgemeiner Konsumgüter sein (z. B. Haushaltshelfer und -reiniger).
     
  3. Reichweite: Beim Affiliate Marketing ist Quantität ebenso wichtig wie Qualität. Erkundigen Sie sich daher über die Reichweite des Publishers. Aufschlussreich ist hier auch die Anzahl der Abonnenten in seinen sozialen Netzwerken. Je größer das Publikum des Affiliate, desto höher die Chancen, dass Personen zu Ihrem Onlineshop gelangen.
     

5. Affiliate Marketing mit Rakuten 

Auch der Rakuten Marktplatz bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte zu bewerben und mehr Traffic für Ihren Onlineshop zu generieren. Mit ansprechenden Rakuten Ads verschaffen Sie Ihren Produkten mehr Sichtbarkeit auf dem Markplatz, doch auch über unsere Plattform hinaus unterstützen wir Sie bei Ihren Werbemaßnahmen. Unsere Inhouse Marketing Agentur berät Sie gern bei der Planung und Umsetzung Ihrer Kampagnen für Rakuten, Google Ads & Co. Und das Beste? Für unsere Händlerinnen und Händler ist diese Beratung kostenlos. Mehr dazu erfahren Sie hier.

 

6. Fazit 

Affiliate Marketing lohnt sich für Händlerinnen und Händler, die auf möglichst vielen relevanten Seiten ihre Produkte bewerben möchten. Der größte Aufwand erwartet Sie am Anfang, wenn Sie sich mit den Einzelheiten rund um Affiliate-Netzwerke und Partner auseinandersetzen müssen. Stehen Ihr Partnerprogramm und Ihre Affiliates fest, müssen Sie hauptsächlich die Anzeigenperformance auf Ihren Partnerseiten im Auge behalten. Eine weitere gute Möglichkeit, Ihrem Onlineshop mehr Traffic zu verschaffen, bietet Ihnen der Rakuten Marktplatz. Dank der kostenlosen Beratung unserer Inhouse MarketingAgentur sind Sie bestens aufgestellt, um mit Werbung auf Rakuten sowie auf den wichtigsten Online-Marketing-Kanälen durchzustarten.

  Zum Blog  
Melden Sie sich für den Academy Newsletter an.
 
Jetzt anmelden