Warum die EAN angeben bei Rakuten?

Geben Sie bei Ihren Produkten auch die EAN bzw. GTIN an.

Warum die EAN angeben?

In Europa sprechen wir oft noch von der European Article Number - kurz EAN, die eigentlich seit 2009 in der Global Trade Item Number (GTIN) aufgegangen ist, ebenso wie die UPC aus den USA.

Die EAN besteht aus 13 Ziffern, wobei die letzte Ziffer die Prüfziffer ist, während die UPC nur aus 12 Ziffern besteht, allerdings durch eine vorangestellte 0 zur EAN wird.

Die GTIN ist eine eindeutige Identifikationsnummer von Produkten und Packstücken, die von der GS1 verwaltet und vergeben wird. 
Sind Sie Produzent Ihrer Produkte, können Sie bei der GS1 für Ihre Produkte ein Kontingent an GTIN erwerben (um genau zu sein, beantragen Sie eine Global Location Number für Ihr Unternehmen). 
Mehr Informationen erhalten Sie bei der GS1 Germany bzw bei der GS1 Austria.
Üblicherweise wird die GTIN mit einem scannbaren Barcode dargestellt und genutzt. 

Geben Sie bitte immer die EAN bzw. die GTIN an.

Die EAN ist ein Produktkennzeichen, dass Ihren Kunden eine eindeutige Zuordnung ermöglicht.

Daneben bietet die EAN einen Zusatznutzen für Ihre Kunden: Das Rakuten Shopsystem kann bei unserem Partner Cliplister.de nach dem dazugehörigen Produktvideo suchen und dieses für Sie automatisch und kostenfrei in die Produktdarstellung einbinden. Produktvideos bieten Ihren Kunden einen Mehrwert und die Möglichkeit, das Produkt bspw. in Aktion zusehen. 
Produktvideos erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Conversion.

Ein sehr wichtiges Argument für das Angeben der EAN ist, dass Rakuten damit die Möglichkeit erhält, Ihre Produkte für Sie zu vermarkten. 
Nur mit angegebener EAN ist es möglich, Ihre Produkte in Preissuchmaschinen und Produktportalen zu listen.
Fehlt die EAN, ist die Vermarktung beispielsweise bei Google Shopping seit dem 16. Mai 2016 nicht mehr möglich. 
Und unser gemeinsames Ziel ist es, Kunden in Ihren Rakuten Shop zu schicken, die auch dort einkaufen.

Rakuten PRO und GTIN

Sie können nur an Rakuten PRO teilnehmen, wenn Ihre Produkte eine gültige GTIN besitzen.

Ohne GTIN keine Werbemaßnahmen möglich

Schlicht und einfach gesagt: 
Ohne Angabe der GTIN kann Rakuten Ihre Produkte nicht effektiv vermarkten und Ihnen Kunden bringen. 

Welche Produkte sind betroffen?

Alle Produkte, die eine GTIN vom Hersteller erhalten haben. Gerade bei Markenartikeln ist die GTIN Pflicht, um Marketingmaßnahmen für diese durchführen zu können. Bereits Ende 2015 hat Google Shopping 50 Marken festgelegt, bei denen die GTIN in Verbindung mit der Angabe der Marke Pflichtangabe ist, um gelistet werden zu können.

„Wenn Sie gebrauchte, maßgefertigte, handgemachte oder Vintage-Artikel verkaufen, betrifft diese Änderung Sie wahrscheinlich nicht.“ 
(Google Richtlinien, abgerufen am 16.02.16) Allerdings gilt auch hier: Wenn die EAN vorhanden ist, geben Sie diese bitte an.

EAN 8 in EAN 13 umwandeln

Die EAN 8 ist eine verkürzte GTIN, die auf kleinen Verpackungen verwendet wird, falls die GTIN mehr als 25 % der Vorderseite der Verpackung einnehmen würde.

Eine EAN 8 kann auch als EAN 13 mit 5 vorangestellten Nullen dargestellt werden:

EAN 8: 90311017 EAN 13: 0000090311017

Amerikanische UPC-A umwandeln

Die amerikanische Variante der EAN bzw. GTIN heißt UPC-A und besteht aus 12 Ziffern. Diese ist in den USA und Kanada verwendet.

Da bei Rakuten aber nur 13 stellige GTIN eingetragen werden können, müssen Sie eine 0 (Null) der UPC voranstellen.

GTIN kaufen

Wenn Sie Produkte verkaufen, die Sie selbst hergestellt haben oder unter Ihrer Marke vertreiben, dann können Sie GTINs für diese Produkte erwerben. GTINs können Sie bei der GS1 Germany kaufen. Dort müssen Sie neben den Gebühren für den Erwerb der GTIN auch eine jährliche Gebühr bezahlen.

Weitere Informationen zum Beantragen von EAN finden Sie u.a. hier: EAN-Suche.org.