Verschiedene Emailadressen?

Wie Sie wissen, können Sie nur eine Mailadresse bei Rakuten hinterlegen, an die die gesamte Kommunikation gesendet wird.

Moderne Mailprogramme können aber mit Filtern oder Regeln einkommende Mails nicht nur in Unterordner im eigenen Mailpostfach verschieben, sondern auch an andere Mailadressen weiterleiten.

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie bei Outlook die Mails an andere Mailadressen weiterleiten.

Richten Sie sich, wenn möglich, Mailadressen für die entsprechenden Abteilungen ein. Dies erleichtert Ihnen die Arbeit.

Um eine Regel in Microsoft Outlook zu erstellen, haben Sie die Möglichkeit, eine betreffende Mail in der Übersicht anzuklicken, die rechte Maustaste zu betätigen und dort im Auswahlmenü Regeln und dann Regeln erstellen.

Wählen Sie dann Betreff enthält und entfernen Sie im dahinterstehenden Feld individuelle Bestandteile des Betreffs wie bspw. Bestellnummern.

Klicken Sie dann auf Erweitere Optionen. Klicken Sie dann im sich öffnenden Fenster auf Weiter. Nun haben Sie zwei Möglichkeiten. Sie leiten die Mail an eine Person/öffentliche Gruppe weiter und eine Kopie wird behalten oder Sie leiten diese Mail an eine andere Person um mit umleiten an einer Person/öffentlichen Gruppe.

Wählen Sie eine der beiden Optionen, indem Sie das Kästchen davon anklicken. Die ausgewählte Option erscheint nun unten unter 2. Schritt.

Klicken Sie nun auf den Link einer Person/öffentlichen Gruppe, um im Feld An → eine Mailadresse auszuwählen. Haben Sie ein Firmen-Adress-Buch hinterlegt, können Sie die betreffende Mailadresse darüber suchen.

Klicken Sie nun auf Weiter, bis Sie auf die letzte Seite gelangen mit dem Titel Regel fertig stellen. Vergeben Sie einen Regelnamen und aktivieren Sie die Regel.

Mit Fertig stellen wird die Regel aktiviert und gespeichert.

Erstellen Sie so beispielsweise Regeln für

  • Neue Bestellung eingegangen
  • Ihre Abrechnung der Retoure zur Bestellung
  • Ihre Abrechnung der Grundgebühr
  • Achtung Versandtermin zur Bestellung
  • Ihre Bestellung wurde storniert
  • Ihre Abrechnung der Verkaufsgebühr
  • Zahlungseingang zum Shop
  • Ihre Abrechnung der Zusatzgebühren

So können Sie beispielsweise Mails, die die Buchhaltung erreichen sollen, an die Buchhaltungsmail-Adresse weiterleiten.