Newsletter Klickraten Einsteiger Tipps von Clever Reach®

Unser Partner CleverReach® stellt 5 Tipps vor, mit denen Sie die Klickraten Ihrer Newsletter erhöhen – leicht verständlich und auch für Einsteiger umsetzbar.

So ein Frust – da haben Sie einen Newsletter mit fantastischen Angeboten verschickt, und die erste Hürde hat Ihre Mail mit Bravour gemeistert, denn viele Empfänger haben sie geöffnet. Doch dann blieb die Klickrate zu Shop oder Webseite bescheiden!

Hier haben wir fünf grundlegende Tipps, um Ihre Klickrate, auch CTR (click through rate) genannt, zu steigern:

Tipp 1: Machen Sie Angebote, die willkommen sind

Auch Sie haben sich schon über Werbemails gewundert? Wenn Ihre Online-Buchhandlung, bei der Sie nur Krimis bestellen, Ihnen Geschichtschroniken, Kinderbücher oder Videospiele nahelegt, weil alle Shop-Neuheiten in eine Aktions-Mail gepackt wurden?

Damit Ihr Newsletter keine Verwunderung sondern Kauflust auslöst, ist es notwendig, möglichst viel über Ihre Kunden in Erfahrung zu bringen und dieses Wissen für genau passende Angebote zu nutzen. Schicken sie eine Aktions-Mail nur an Empfänger, die aufgrund ihrer Daten an dem Artikel interessiert sein könnten. Hierfür nutzen Sie die Segmentierungsfunktion: Definieren Sie Ihre Datenfelder, beispielsweise nach diesen Kriterien:

• Interesse/Hobby
• Geschlecht
• Alter
• Familienstand
• Beruf
• Wohnort

Noch besser segmentieren Sie, indem Sie Ihre Kundendaten analysieren, um herauszufinden, mit welchen Angeboten Sie welche Kundengruppe am besten erreichen. Als Online-Fahrradshop haben Sie viele Rennräder verkauft? Fahren Sie bei diesen Kunden eine Rabatt-Aktion auf das Zubehör.

Tipp 2: Machen Sie es persönlich!

Sprechen Sie Ihre Kunden mit Namen an. Kunden, die sich durch ein Angebot und eine personalisierte Anrede angesprochen fühlen, klicken bis zu 15 % häufiger. Schließlich schmeichelt es dem Ego, wenn sich der Händler den eigenen Namen und Vorlieben merkt.

Alles, was dem Empfänger das Gefühl vermittelt, die Mail wurde nur für ihn geschrieben, erhöht Ihre Klickrate. Konzerne wie Apple duzen ihre Kunden und formulieren sehr persönlich, „Hallo Sandy, wir sind sehr glücklich, Dich begrüßen zu dürfen,…“

Noch größere Auswirkung auf die CTR hat ein persönlich formulierter Call-to-Action-Button (CTA):
In einer Contentverve-Studie mit A/B-Testing erzielte die Formulierung „Meine 30-tägige Testphase starten“ im Gegensatz zu „Ihre 30-tägige Testphase starten“ eine 90 % höhere Klickrate.

Tipp 3: Verknappung ist Ihr Verstärker.

Wenn ein Angebot nur „heute“ oder „kurze Zeit“ besteht, erhöht die Dringlichkeit beziehungsweise künstliche Verknappung Ihre Klickrate. Niemand lässt sich gern eine Gelegenheit entgehen. Während Angebote, die noch lange Zeit anhalten, verschoben und anschließend oft vergessen werden.

Eine „limitierte Auflage“, „begrenzte Stückzahl“ oder „Special Edition“ erhöht ebenfalls die Aufmerksamkeit. Bauen Sie immer einen dieser Verknappungs-Aspekte mit ein.

Tipp 4: Bilder, Bilder, Bilder oder ein Video.

Ob Turnschuh, Urlaubsziel oder Muttertag: schöne Bilder laden ein, mehr zu erfahren. Sie sind der Aufmacher und das Must-Have jedes Newsletters. Sie lösen Emotionen aus und inszenieren Produkte – gern aus jeder Perspektive. Insbesondere Reiseanbieter, Hotels und Mode-Shops nutzen ihre Macht sogar in Form einer Galerie. Ziele werden noch attraktiver und zum Rock verkauft sich die passende Bluse gleich mit. Überlegen Sie: Welche Bilder könnten Ihren Abverkauf cross-selling steigern?

WICHTIG! Achten Sie auf Qualität! Unscharfe, schlecht ausgeleuchtete Produkte lösen keinen Klickreiz aus. Zudem zeigt nicht jedes Mailprogramm Bilder an, darum sollten Sie immer eine alternative Bildbeschreibung hinterlegen.

Noch attraktiver sind Videos: Menschen lieben es, Kurzfilme anzusehen. Der beste Beweis ist YouTube. Da Videos von Mailprogrammen noch seltener ausgespielt werden, hinterlegen Sie ein Thumbnail-Image mit Play-Button-Verlinkung. Das weckt Neugierde und treibt Ihre Klickrate bestimmt hoch.

Tipp 5: KISS – Keep it simple & stupid!

Beim Inhalt heißt es: Kommen Sie schnell auf den Punkt. Gestaltung und Text sind am besten so plakativ und einfach wie möglich gehalten, ganz nach der Devise:
„Don’t make me think!“ Eine klare und schnörkellose Bildsprache, die das Produkt in den Fokus setzt und ein Text, der in wenigen einfachen und aktivierenden Worten alles erklärt oder gekonnt anreißt, hebt Ihre Klickrate. Kurze Einstiegs-Texte, die neugierig machen auf mehr und einen starken Klickreiz auslösen. Detaillierte Angaben zum Produkt finden Ihre Empfänger auf der Landing-Page.

Dabei gilt bei aller Kürze, keine Fragen aufkommen zu lassen. Jeder, der eine Aktions-Mail liest, muss sofort verstehen, worum es geht und was als nächstes zu tun ist, um das Angebot wahrnehmen zu können.

Eine weitere Regel für erfolgreiches E-Mail-Marketing ist: „Don’t make me search!“. Eine Kaufhandlung sollte impulsgesteuert mit wenigen Klicks in maximal sieben Minuten abgeschlossen sein, damit ein Kunde gar nicht erst die Zeit hat, darüber nachzudenken, ob er das Produkt wirklich braucht.

Extra-Tipp: Erfolge duplizieren!

Analysieren Sie Mailing-Kampagnen mit besonders hohen Klickraten. Finden Sie heraus, was sie so erfolgreich gemacht hat, damit Sie dieses Erfolgskonzept für folgende Kampagnen nutzen können!

In diesem Sinne wünschen wir Erfolge in Serie!

Weitere spannende Themen rund ums E-Mail Marketing finden Sie im Online Magazin Push von CleverReach® (Link: https://www.cleverreach.com/de/magazin/)